Die Kraft des Gebets

Das Gebet kann uns helfen, uns zu entwickeln und voranzukommen, denn es ist Nahrung für unsere Seele. Wenn wir uns Gott zuwenden, dann legen wir unsere Angelegenheiten in Seine Hand und bitten Ihn, uns bei unseren Problemen und in unserem Leben zu helfen. Wenn wir also beten, stärken wir das Band der Liebe, das uns mit Ihm und den Menschen, die uns umgeben, verbindet. Unser Leben wird so reicher.

Andacht/Meditation

Die Bahá'í-Gemeinde hält regelmäßig Treffen ab, die uns durch Gebete und Lesungen aus den Heiligen Schriften zum Nachdenken über das eigene Leben und das Leben der Gesellschaft bringen. Zu diesen Treffen sind alle herzlich eingeladen.

Die Bahá’í-Lehren besagen, dass das Wort Gottes inspiriert, die Seele verjüngt, das Herz erfreut und den Sinn der Zielgerichtetheit erneuert.

Deshalb veranstalten Bahá’ís zu Hause oder in öffentlichen Räumlichkeiten Andachten, um durch Gebet und das gemeinsame Lesen aus den Bahá’í-Schriften oder anderen heiligen Büchern in den Genuss dieser Segnungen zu kommen und ein Umfeld aus Einheit und Harmonie zu schaffen. Das Gebet ist ein Grundbestandteil aller religiösen Traditionen, und diese Treffen betonen dessen universellen Charakter.

Für die Bahá’í gehören regelmäßiges Beten und Meditieren und Lesen in den Heiligen Schriften zum Tagesablauf. Dies ist für sie eine wesentliche Quelle, aus der sie Kraft schöpfen, Spiritualität entwickeln und innere Ausgeglichenheit finden.

Gern laden die Bahá’í interessierte Mitbürger ein, an diesem geistigen Erleben teilzuhaben.

Wir leben in einem Land, in dem Menschen wohnen, die vielen verschiedenen Religionen angehören. Nach und nach erkennen wir, dass die Religionen im Grunde eins sind und alle Menschen sich nach einem friedvollen Zusammenleben sehnen. Gemeinsame Andachten können uns dazu führen und uns dabei helfen, unser tägliches Zusammenleben freundlicher und angenehmer zu gestalten.

Die Bahá’í-Gemeinde hält regelmäßig Treffen ab, die uns durch Gebete
und Lesungen aus den Heiligen Schriften der Religionen
zum Nachdenken über das eigene Leben und das der Gesellschaft anregen.

Die Bahá’í-Schriften beschreiben das Gebet als Nahrung für die Seele.
Daher kann es uns helfen, uns zu entwickeln und voranzukommen.
Wenn wir beten, stärken wir das Band der Liebe, das uns mit Gott und den
Menschen, die uns umgeben, verbindet.

Wir leben in einer Stadt, die viele Kulturen beheimatet und in der Menschen
verschiedener religiöser und weltanschaulicher Hintergründe leben.
Gemeinsame, offene Andachten können uns dabei helfen, unser tägliches
Zusammenleben freundlicher und angenehmer zu gestalten. Mit diesen
offenen Andachten, möchten die Bahá’í das spirituelle Wachstum des
Einzelnen und der Gesellschaft fördern.

Zitat der Woche

"Strebt danach, dass eure Taten tagtäglich wundervolle Gebete seien. Wendet euch zu Gott, und versucht immer, zu tun, was recht und edel ist. Unterstützt die Armen, richtet die Gefallenen auf, gebt den Bekümmerten Trost, bringt Heilung für die Kranken, stärkt die, die in Ängsten sind, befreit die Unterdrückten, macht den Hoffnungslosen Hoffnung und beschützet die Verlassenen!" 'Abdu'-Bahá


 

Aktuelles

Kinderklasse &

Juniorengruppe

15.9.17 von 16-18h

------------------------------

2. Probe

27.7.17 von 18-19h

------------------------------

Kinderklassen

Abschlussfest

Sa 17.6.17 um 16h

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baha´i Gemeinde Ebreichsdorf