Baha´u ´llah (1817 - 1892)

Baha ´u´llah  bedeutete (arab.) "Herrlichkeit Gottes".

Bahá'u'lláh wurde am 12. Nov. 1817 in Teheran (Persien) geboren. Er stammte aus edlem Elternhaus und war Sohn eines Wesirs. Er zeichnete sich schon als Kind in besonderer Weise durch einen edlen Charakter, Großzügigkeit, Mitgefühl, Demut und Ergebenheit aus. Als Sein Vater starb, wurde ihm angetragen, das Amt seines Vaters zu übernehmen. Bahá'u'lláh jedoch lehnte dies ab.

Als Er mit 27 Jahren von der Botschaft des Bab erfuhr, nahm er sich mutig der Sache an und wurde einer ihrer treuesten Verfechter. Durch Násiri'd-Dín-Sháh wurde Bahá'u'lláh  im schlimmsten persischen Gefängnis (dem Schwarzen Loch) unter lebensbedrohlichen Umständen gefangen gehalten. Dort erhielt Er die ersten Strahlen der neuen Offenbarung.

Bahá'u'lláh, hielt Seine Offenbarung noch viele Jahre geheim. Dennoch zog er durch Sein außergewöhnliches Wesen viele Menschen an und füllte ihr Herz mit Liebe. Bahá'u'lláh wurde aus Angst der Regierung von Ort zu Ort durch den gesamten Orient verbannt. 1863 erklärte Er Seine Offenbarung öffentlich im Garten Ridvan (Paradiesgarten)  zwischen den beiden historischen Flüssen Euphrat und Tigris.

Durch die unzähligen Heiligen Schriften mit Gebeten, Meditationen, Abhandlungen und Prophezeihungen, hat Bahá'u'llah der Menschheit einen unschätzbaren Reichtum hinterlassen. Als Er nach 40 Jahren Gefangenschaft frei gelassen wurde, verbrachte Er Seinen Lebensabend am Berg Karmel (Stadt Haifa in Israel). Dort befinden sich heute auch die Heiligen Stätten der Bahá'í mit den bekannten Bahá'í-Gärten und die zentralen Bahá'í-Institutionen.

Als Bahá'u'lláh am 29 Mai 1892 im Alter von 75 Jahren verschied, hatte Er Sein Lebenswerk vollendet. Für die Menschheit hatte ein neues Zeitalter begonnen. So wenig wir heute auch darüber wissen, so sind doch die geistigen Kräfte dieser neuen Offenbarung die wirkliche Ursache für die plötzlichen und aus damaliger Sicht schier unglaublichen Veränderungen in allen Lebensbereichen.

Baha’u’llah verstab in Bahji bei Haifa/Israel, wo sich heute das geistige Zentrum der Bahai-Gemeinde befindet.

Zitat der Woche

"Strebt danach, dass eure Taten tagtäglich wundervolle Gebete seien. Wendet euch zu Gott, und versucht immer, zu tun, was recht und edel ist. Unterstützt die Armen, richtet die Gefallenen auf, gebt den Bekümmerten Trost, bringt Heilung für die Kranken, stärkt die, die in Ängsten sind, befreit die Unterdrückten, macht den Hoffnungslosen Hoffnung und beschützet die Verlassenen!" 'Abdu'-Bahá


 

Aktuelles

Kinderklasse &

Juniorengruppe

15.9.17 von 16-18h

------------------------------

2. Probe

27.7.17 von 18-19h

------------------------------

Kinderklassen

Abschlussfest

Sa 17.6.17 um 16h

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baha´i Gemeinde Ebreichsdorf