Worte/ Sprache

»Versenkt euch in das Meer Meiner Worte, damit ihr seine Geheimnisse ergründen und alle Perlen der Weisheit entdecken möget, die in seinen Tiefen verborgen liegen.«

Baha‘u‘llah

 

Das Wort Gottes ist eine Lampe, deren Licht der Satz ist:

Ihr seid die Früchte eines Baumes und die Blätter eines Zweiges.

Verkehrt miteinander in inniger Liebe und Eintracht,

in Freundschaft und Verbundenheit.

Er, die Sonne der Wahrheit, bezeugt Mir:

So machtvoll ist das Licht der Einheit, daß es die ganze Erde erleuchten kann. Der eine, wahre Gott, der alle Dinge kennt,

bezeugt die Wahrheit dieser Worte.

Baha‘u‘llah

 

Jedes Wort, das aus dem Munde Gottes hervorgeht, ist mit solcher Kraft versehen, daß es jeder menschlichen Gestalt neues Leben einflößen kann - gehörtet ihr doch zu denen, die diese Wahrheit begreifen!

Baha‘u‘llah

 

Die Sprache bestimmte Ich zu Meinem Gedenken, besudelt sie nicht mit übler Nachrede. Übermannt euch das Feuer des Selbstes, so gedenkt eurer eigenen Fehler und nicht der Fehler Meiner Geschöpfe; denn ein jeder kennt sich selbst besser als den anderen.

Baha‘u‘llah

 

Begnügt euch nicht damit, durch Worte Freundschaft zu erzeigen, lasst eure Herzen in liebevoller Freundlichkeit für alle erglühen,

die eure Wege kreuzen.

Abdu´l-Bahá

 

Die Menschen machen viel Wesens um das Gute, indem sie viele schöne Worte gebrauchen, weil sie größer und besser als ihre Mitmenschen erscheinen möchten und in den Augen der Welt nach Ruhm begehren. Wer das meiste Gute tut, der macht die wenigsten Worte über seine Taten.

Die Kinder Gottes tun ihre Werke, ohne sich zu brüsten, indem sie Seine Gebote halten.

Abdu´l-Baha

 

Eine freundliche Zunge

ist ein Magnet für die Menschenherzen.

Baha‘u‘llah

 

Ein bestimmtes Wort ist wie der Frühling, der die zarten Schösslinge im Rosengarten der Erkenntnis grünen und blühen lässt, während ein anderes Wort wie tödliches Gift ist. Ein umsichtiger, weiser Mensch sollte deshalb voll Milde und Geduld reden, damit die Süße seiner Worte einen jeden erlangen lässt, was der Stufe des Menschen angemessen ist.

 

O Kinder Adams!

Heilige Worte und reine, treffliche Taten steigen empor in das Reich himmlischen Ruhms.

Baha‘u‘llah

 

Der nachlässigste aller Menschen ist,

wer unnütz streitet und sich über seinen Bruder zu erheben trachtet.

Sprich: O Brüder! Laßt Taten, nicht Worte eure Zier sein!

Bahá'u'lláh, Die Verborgenen Worte

 

Ein Freund sprach Bahá’u‘llláhs Prophezeiung in den „Worten des Paradieses“ an,

es werde eine Weltsprache geschaffen werden, und wollte gerne wissen, ob Esperanto einmal die dafür auserwählte Sprache sein werde. Er antwortete:
„Die für Esperanto aufgewendete Liebe und Mühe wird nicht verloren sein, aber eine Einzelperson kann nicht eine universale Sprache ausarbeiten. Sie muss von einem Rat, der alle Länder vertritt, geschaffen werden und Wörter aus verschiedenen Sprachen beinhalten. Die einfachsten Regeln sollen gelten und es wird keine Ausnahmen geben, auch keine Geschlechtswörter oder besondere und stumme Laute. Jede Sache wird nur eine Bezeichnung haben. Im Arabischen gibt es hunderte Worte für das Kamel! In den Schulen aller Länder wird die Muttersprache und gleichzeitig die überarbeitete Weltsprache gelehrt werden.“

„Die Verschiedenheit der Sprache ist eine der stärksten Ursachen der Abneigung und des Misstrauens unter den Völkern, die weit mehr als durch alle anderen Gründe durch die Unfähigkeit zur sprachlichen Verständigung getrennt sind. Wenn alle eine Sprache sprächen, wieviel leichter ließe sich dann der Menschheit dienen!“

Abdu´l-Bahá

 

Bei Meinem Geist und Meiner Gunst!

Bei Meinem Erbarmen und Meiner Schönheit!

Alles, was Ich dir in der Sprache der Macht offenbarte und mit der Feder der Kraft niederschrieb, entspricht deiner Fähigkeit und deinem Verständnis,

nicht Meiner Stufe und Meiner Weise.

Baha‘u‘llah

 

Gerühmt sei Dein Name, o Herr mein Gott! Du bist es, den alle Dinge anbeten und der selbst niemanden anbetet, der Herr über alle Dinge und niemandem untertan ist, der alle Dinge kennt und von niemandem erkannt wird. Du wünschtest Dich den Menschen bekannt zu machen, darum hast Du durch ein Wort Deines Mundes die Schöpfung werden lassen und das Weltall geformt. Es gibt keinen Gott außer Dir, dem Bildner, dem Schöpfer, dem Allmächtigen, dem Allgewaltigen.

Ich flehe Dich an bei eben diesem Wort, das vom Horizonte Deines Willens hervorleuchtet, mache mich fähig, in tiefen Zügen von den Lebenswassern zu trinken, mit denen Du die Herzen Deiner Auserwählten belebst und die Seelen derer erquickst, die Dich lieben, damit ich mein Angesicht allezeit, in jeder Lage, völlig Dir zuwende.

Du bist der Gott der Macht, der Herrlichkeit und Gnadenfülle. Es gibt keinen Gott außer Dir, dem höchsten Herrscher, dem Allherrlichen, dem Allwissenden.

Bahá’u’lláh

Worte Sprache.pptx
Microsoft Power Point-Präsentation [3.1 MB]

Aktuelles

HERZENSBILDUNG

Kinderklassen (3-11 J.)  Juniorengruppen (12-15 J.)

Corona Update:

Teilnahme via Zom möglich!

------------------------------------

"Geistige Nahrung"

CORONA UPDATE:

Täglich Soul Food

20h-20.15h

---------------------------------------

Info+Anmeldung:

office@bahai-ebreichsdorf.at

0699/17288551

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baha´i Gemeinde Ebreichsdorf