Freude

Freude 30.1.21.pptx
Microsoft Power Point-Präsentation [87.5 KB]

Seid ihr glücklich? Seid glücklich!

Stanwood Cobb, der berühmte Pädagoge schrieb:

„Diese Philosophie der Freude war der Grundton aller Lehren Abdu’l -Bahás. „Seid ihr glücklich?!“, begrüßte er häufig Seine Besucher. „Seid glücklich!“ Denjenigen, die betrübt waren- und wer von uns ist das nicht manchmal- kamen dabei die Tränen. Und Abdu´l-Bahá lächelte dann, als ob Er sagen wollt: „Ja, weint, auf Tränen folgt Sonnenschein.“ Und mitunter wischte Er mit Seinen eigenen Händen die Tränen von ihren nassen Wangen, und sie verließen Seine Gegenwart verwandelt.“ In Kalifornien wurde beobachtet, dass der Meister trotz Seiner zeitweiligen Erschöpfung und körperlichen Beschwerden alle mit einem strahlenden Lächeln begrüßte, als ob Er mit Seiner angenehmen Stimme fragen würde:                    

„Seid ihr glücklich?“

 

"Ich wünsche, dass ihr glücklich seid, dass ihr lacht, strahlt und euch freut, damit andere durch euch glücklich werden."

 

Sei nicht Sklave, sondern Herr deiner Stimmungen. Bist du aber so verärgert, so gedrückt, so wund, daß dein Geist selbst im Gebet nicht Erlösung und Ruhe findet, so gehe eilends hin und bereite einem Geringen, einem Bekümmerten, einem schuldigen oder unschuldig Leidenden - eine Freude! Opfere dich, deine Gabe, deine Zeit, deine Ruhe einem anderen, einem, dem mehr als dir auferlegt ist - und deine unglückliche Stimmung löst sich auf in gottselige, gottzufriedene Ergebung.

 

In dieser Welt beeinflussen uns zwei Gefühle:


Freude und Schmerz. Die Freude verleiht uns Schwingen. In Zeiten der Freude ist unsere Kraft belebter, unser Intellekt geschärfter und unser Begriffsvermögen weniger umzogen. Es fällt uns offenbar leichter, uns mit der Welt zu messen und unser Eignungsgebiet herauszufinden. Wenn aber Traurigkeit bei uns einkehrt, werden wir schwach, die Kraft verlässt uns, unser Fassungsvermögen wird trüb und unsere Intelligenz umschleiert.

 

Kein menschliches Wesen bleibt von diesen beiden Einflüssen unberührt, doch alle Sorge und der Kummer, denen wir begegnen, kommen aus der Welt des Stoffes, die geistige Welt hingegen schenkt nur Freude.

 

 

Meide Sorge und Gram, sie schaffen schwere Übel.

Sprich: Neid zernagt den Körper, Zorn verbrennt die Leber. Meide beides, wie ihr den Löwen meidet.

Baha’u’llah

 

Verzweifle nicht, lächle vielmehr durch die Gnade deines Herrn; sei nicht betrübt, wenn dir irdische Schwierigkeiten und Kummer begegnen, denn sie sind vergänglich - und dein sei ewige Unsterblichkeit, Menschenalter und Jahrhunderte, Zeiten und Zyklen hindurch.

 

O Sohn des Menschen!                                 

 Frohlocke vor Herzensfreude, damit du würdig seiest, Mir zu begegnen und Meine Schönheit widerzuspiegeln.

 

O Gott!                                                                    

 Erquicke und erfreue meinen Geist.                       

Läutere mein Herz. Entflamme meine Kraft. Alle meine Angelegenheiten lege ich in Deine Hand. Du bist mein Geleit, Du bist meine Zuflucht. Ich will nicht länger traurig und bekümmert sein, sondern ein glückliches, fröhliches Wesen.                                              

O Gott, nicht länger sollen mich Angst plagen,   noch Sorgen quälen. Ich will nicht bei den niederen Dingen dieses Lebens verharren.

O Gott!                                                                        

Du bist mir ein besserer Freund als ich selbst.               

Ich weihe mich Dir, o Herr.

'Abdu'l-Bahá

 

Räume die festliche Tafel nicht ab, o Herr, die in Deinem Namen gedeckt ist, und ersticke die brennende Flamme nicht, die Dein unauslöschliches Feuer entzündet hat. Halte das Strömen Deines belebenden Wassers nicht auf, das die Weisen Deiner Herrlichkeit und Deines Gedächtnisses murmelt, und beraube Deine Diener nicht des Wohlgeruchs, den der Hauch Deiner Liebe verströmt.

Herr! Wandle die quälenden Sorgen Deiner Frommen in Ruhe, ihre Bedrängnis in Trost, ihre Erniedrigung in Herrlichkeit, ihren Kummer in selige Freude, o Du, der Du in Deinem Griff die Zügel der ganzen Menschheit hältst!

Du bist wahrlich der Eine, der Einzige, der Mächtige, der Allwissende, der Allweise.

‘Abdu’l-Bahá

.

 

 

Aktuelles

HERZENSBILDUNG

Kinderklassen (3-11 J.)  Juniorengruppen (12-15 J.)

wöchentlich

------------------------------------

"Geistige Nahrung"

Jeden Mittwoch Soul Food

19:30 bis 20h

via Zoom

----------------------------------

JUNIOREN - SOMMERCAMP

19.8.-26.8.21

in Oberwaltersdorf

JUGENDTAGE ab 15 J

16.-18.8.2021

INFO

KINDERTAG

Fr 27.8.21

Oberwaltersdorf "Loft" Famlientreff

---------------------------------------EINIGKEITSFEST

Sa 31.7.21 um 16:30h

Ebreichsdorf

---------------------------------------

Info+Anmeldung:

office@bahai-ebreichsdorf.at

0699/17288551

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baha´i Gemeinde Ebreichsdorf